Warum 2016 das Jahr der erneuerbaren Energien wird

Es bewegt sich etwas auf dem Energiemarkt. Nachdem E.ON bereits 2014 ankündigte das Geschäft mit Netzen, Vertrieb und erneuerbaren Energien vom Rest des Konzerns zu trennen, zog 2015 mit RWE der zweite Energieriese nach. Der staatseigene schwedische Konzern Vattenfall will sich derweil vom Braunkohle-Abbau in Ostdeutschland trennen und auch im Ländle kommen die Dinge bei EnBW in Bewegung. Kurz: Alle großen Energiekonzerne in Deutschland bewegen sich von fossilen Energieträgern weg und zu erneuerbaren hin. Ist das der Durchbruch?

Entwicklung verschlafen

Was im ersten Moment nach einer radikalen Veränderung aussieht, ist in Wahrheit eine längst überfällige Entwicklung. Schon lange geht der Trend bei kleinen und mittleren Energieversorgern hin zu erneuerbaren Energieträgern. 2015 wurden 33% des Bruttostromverbrauchs in Deutschland aus Wind, Sonne, Wasser und Biomasse gedeckt. Das ist ein neuer Rekord! Kein anderer Energieträger steuerte einen derartig großen Anteil zur Energieversorgung bei.

Dieser Trend ist keineswegs überraschend, denn regenerative Energieträger werden weiterhin subventioniert. Die Zeiten, in denen es 40 Cent pro Kilowattstunde gab, sind zwar lange vorbei, aber noch immer stützen die Mindestabnahmepreise kleine und mittlere Erzeuger, wie Hausbesitzer, mittelständische Betriebe, Landwirte und Energiegenossenschaften.

Gute Aussichten

Nachdem bis vor einigen Jahren noch viel Streit um den Ausbau der erneuerbaren Energien geführt wurde, herrscht nun weitgehend Einigkeit. On-Shore Windenergie wird auch in Süddeutschland endlich in größerem Umfang eingeführt, was nicht zuletzt die sogenannten Stromautobahnen von Nord- nach Süddeutschland entlasten wird. Einige Off-Shore anlagen, die in den letzten Jahren zwar gebaut, aber nicht angeschlossen wurden, sollen 2016 zudem ans Netz angebunden werden.

Auch beim Thema Energiespeicher tut sich etwas: Sogenanntes Windgas wird bei Stromüberschuss hergestellt und anschließend in den bereits existierenden Gasspeichern eingelagert. Wird einmal mehr Energie benötigt, als die Erneuerbaren alleine zur Verfügung stellen können, schließen schnell zuschaltbare Gaskraftwerke diese Lücke. Die Förderung für Biogas – welches den gleichen Zweck erfüllen soll – wird wegen des schleppenden Ausbaus dieses Jahr weniger reduziert als eigentlich geplant.

Absatz praktisch garantiert

Während der Bruttoenergieverbrauch – also die gesamte Menge der in Deutschland verbrauchten Energie – dank effizienterer Maschinen, besserer Isolierung usw. zurück geht, wird der Absatzmarkt für Strom wachsen. Dies liegt vor allem an der Bewegung weg vom Öl, hin zum Strom. Gasheizungen und Erdgas-Autos können auch mit dem o.g. Wind- oder Biogas betrieben werden, doch Ölheizungen und klassische Verbrennungsmotoren müssen nach und nach ersetzt werden. Biomasse kann nur einen Teil dieser Last tragen.

Heizen und Transport sind mit die größten Energieverbraucher in Deutschland und beide sollen in den kommenden Jahren auf Strom umgestellt werden. Hybrid-Autos finden bereits jetzt Absatz, doch echte Elektroautos sind noch rar. Ebenso sind Stromheizungen in Deutschland noch sehr unüblich. Hier besteht also großes Ausbaupotenzial und damit auch ein enormer zukünftiger Absatzmarkt.

Die Konkurrenz schrumpft, politisch gewollt?

Mit dem Atomausstieg wird bis 2022 einer der vier großen Energieträger Deutschlands verschwinden. Noch immer erzeugen Atomkraftwerke 14% des Stroms in Deutschland, doch 2017, 2019, 2021 und 2022 müssen die verbleibenden acht Atomkraftwerke vom Netz gehen. Die Braunkohle hat, als einziger deutscher Energieträger, einen Teil der wegfallenden Kapazitäten übernommen, doch auch hier zeichnet sich ein Wandel ab. Nur noch wenige Bundesländer genehmigen neue Braunkohlekraftwerke und selbst das meist nur im Tausch gegen die Abschaltung älterer Kraftwerke.

Bei gleichbleibenden oder sinkenden Kapazitäten anderer Energieformen und gleichzeitig steigendem Verbrauch, kann nur ein massiver Ausbau regenerativer Energien die Stromversorgung sichern. Insbesondere wenn das Problem der Energiespeicherung, zum Beispiel durch Wind- und Biogas oder den vermehrten Bau von Pumpspeicherkraftwerken, gelöst werden kann, dann steht einem Übergang zu (fast) 100%iger Stromversorgung durch Wind, Sonne, Wasser und Biomasse nichts mehr im Weg.

 

Ihr Dr. Matthias Michael, green energy marketing

Solarenergie vs. Kohleenergie

Jahrzehntelang setzte die Energieversorgung der Erde auf die nahezu grenzenlose Verfügbarkeit des billigen Öls.

Drei Szenerarien der Sicherung des Energiebedarfes der Menschheit
Als absehbar wurde, dass die Ölvorräte zur Neige gehen und zudem ihre Nutzung zur irreparablen globalen Erderwärmung führt, standen drei Auswege aus dem Dilemma zur Verfügung:
1.) Der Rückkehr zu alternativen fossilen Energieträgern, vorrangig jedoch zur Kohle. Kohle besitzt eine weitaus längere Reichweite, als das Erdöl und reicht noch für viele Jahrzehnte, um den Energiehunger der Welt zu decken. Sie lässt sich kostengünstiger fördern und transportieren als das Erdöl, ihre Verbrennung führt jedoch langfristig zu katastrophalem Umweltschäden, wie sich historisch in den Energiezentren der ehemaligen DDR erwies und wie es sich aktuell in China zeigt.
2.) Der großflächige Umstieg auf die Atomenergie. Hier jedoch zeigen sich immer wieder die erschreckenden Dimensionen möglicher Unfälle, beispielsweise anhand Harrisburgh, Tschernobyl oder Fukushima. Atomkraftwerke sind nicht wirklich sicher. Gerade in bezug auf mögliche terroristische Aktivitäten bieten sie ein geradezu hochgefährliches Potential für mögliche Angriffe und Anschläge. Auch ist das Problem der Endlagerung von Brennstoffen und kontaminiertem Material noch keinesfalls final gelöst. Die Frage der Sicherheit der Lagerstätten steht im Raum. Zudem bieten diese Materialien begehrte Objekte, um aus ihnen sogenannte schmutzige Bomben zu bauen. Spätestens jedoch seit Fukushima zeigt sich, wie gefährlich Atomkraftwerke sind. Spätestens seit Fukushima beschlossen Politiker in vielen Ländern auf der Welt, vom Ausbau der Kernenergie Abstand zu nehmen.
3.) Der Umstieg auf erneuerbare Energien wie Solar-, Wasser- und Windenergie. Hier bedarf es jedoch massiver Investitionen in die Infrastruktur innerhalb Deutschlands. Das Problem der Speicherbarkeit von Energie gilt es, sinnvoll zu lösen und die Interessen all derjenigen Konzerne, die noch auf die Nutzung fossiler Energiestoffe setzen und aufgrund deren Knappheit Höchstprofite erwirtschaften wollen, müssen berücksichtigt und eingebunden werden.

Der Weg Deutschlands
Die offizielle Politik scheint sich trotz gegenteiliger Bekundungen für einen Kompromiss zwischen Lösung 1 und Lösung 3 entschieden zu haben. Obwohl überall der Ausbau der erneuerbaren Energien gefordert wird, steigt auch in Deutschland wieder die Nutzung der Kohle als Energieträger, mit allen negativen Folgen und Konsequenzen. Umso erfreulicher ist jedoch die Tatsache, dass seit Mai der Solarstrom billiger ist. Um den Ausbau der erneuerbaren Energien wird die Bundesrepublik Deutschland als Hochtechnologieland mittelfristig nicht umhin kommen. Daher ist es zunächst wenig sinnvoll, dass Solarenergie preiswerter ist, als Windenergie, während die umweltschädliche Kohleenergie immer noch weitaus billiger bleibt. Solarenergie und Windenergie sind beides erneuerbare Energiepotentiale, deren Kannibalisierung am Energiemarkt wenig Sinn macht. Green Energy Technologien gehört letztendlich die Zukunft und sie für alle bezahlbar am Markt zu etablieren, muss das energiepolitische Ziel für die kommenden Jahre sein!

Subventionierung von Green Energy ist nötig
Erneuerbare Energie künstlich zu verteuern, um dadurch beispielsweise die Profitraten der Energiekonzerne zu sichern, die noch auf Kohle setzen, ist der falsche Weg. Die Menschheit benötigt heute zukunftsweisende Technologien, die auch in der Energieversorgung nicht auf Raubbau und Verschmutzung basieren, sondern die die Nachhaltigkeit und die ökologische Verantwortung auch im Blick auf künftige Generationen berücksichtigen. Green Energy Technologie sollte daher als sinnvolle Investition in die langfristige Zukunft der Menschheit verstanden und entsprechend subventioniert werden, damit weltweit in naher Zukunft ein Umstieg auf erneuerbare Energien gelingt. Damit weltweit die Energieversorgung auch der privaten Haushalte mit unterdurchschnittlichen Einkommen bezahlbar bleibt. Die Verfügbarkeit von Energie und Wärme sowie von sauberem Trinkwasser darf nicht zum Spekulationsobjekt von Profitinteressen werden. Nur mit bezahlbarer Energie sind ein menschenwürdiges Dasein und ein friedliches Miteinander aller sozialen Schichten möglich. Green Energy Technologie stellt daher einen gangbaren Ausweg aus der Einbahnstraße der fossilen Energieträger dar, in die sich die Menschheit seit der Mitte des 19. Jahrhunderts verrannt hat. Jedoch muss auch erneuerbare Energie allen Menschen nützen.

 

Ihr Dr. Matthias Michael green energy marketing new york

Krim Krise zeigt erneut, dass erneuerbare Energie für Deutschland ein wichtiges politisches Instrument ist

Die segensreiche Wirkung von Green Energy für das Klima, das Wohlbefinden der Menschen ist unumstritten. Allerdings gibt es seit September 2013 Verwerfungen und Irritationen: Der gerade erst neu im Amt vereidigte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, SPD, arbeitet sich nicht in die Thematik der nationalen Energieversorgung und der Zahlungsbilanz ein und stellt das erneuerbare Energien Gesetz grundlegend in Frage.

Lesen Sie in diesem Beitrag, warum sich selten ein Bundeswirtschaftsminister so realitätsfern geäußert hat und wie die aktuellen Ereignisse auf der Krim, im Iran und in Syrien ihm wie ein eiskalter Gegenwind ins Gesicht blasen. Eigentlich möchte unsere Redaktion schon fast von einer Fehlbesetzung sprechen, aber urteilen Sie selbst über die Vorteile der erneuerbaren Energien und die Unabwägbarkeiten einer Brennstoffversorgung die von internationalen Lieferketten und anderen Ländern abhängt!

20-jährige Planbarkeit schlägt Tagespreise an den Rohstoffmärkten

Wer die grüne Energieerzeugung und deren Planbarkeit richtig einschätzen möchte, der sollte sich die Schwankungen bei den Börsenkursen für Gas und Kohle genauer ansehen. Die Krim-Krise ist geradezu exemplarisch die plötzlichen Wertsteigerungen. Dabei ist das Wort „plötzlich“ auch wirklich wörtlich zu nehmen: Ohne dass es eine Änderung in den Förder- und den Transportkosten gegeben hat, wird der fossile Brennstoff Gas teurer. Damit steigt der Entstehungspreis für die Kilowattstunde Strom ohne dass das Management des Stromversorgers darauf einen Einfluss haben könnte. Geben Sie die Wertpapierkennnummer XC0009695781 in eines der gängigen Börsenportale ein und Sie werden die erschreckende Volatilität selbst nachvollziehen können. Anfang des Jahres 2014 war das wirkliche Ausmaß der Krim-Krise für die Beobachter noch nicht nachvollziehbar. Gas notierte an der US-Börse am 09.01.2014 knapp über 3,8O USD. am 19.01.2014 verhandelte der damalige (Noch-) Präsident der Ukraine, Janukowitsch, mit dem Westen und der Opposition über vorgezogene Neuwahlen. Angesichts der steigenden politischen Unsicherheiten notierte Gas an diesem Tag bei 5,60 USD. Binnen gerade einmal 50 Tagen ist der Gaspreis um weit über 47 % gestiegen.

Dies bedeutet eine fehlende Versorgungssicherheit bereits zu einem Zeitpunkt, an dem noch gar kein militärischer Konflikt ausgebrochen ist. Gas (und auch Kohle) wurden einfach deshalb teurer, weil eine Auseinandersetzung befürchtet wurde und damit ein Versorgungsengpass auftreten könnte. Neben dieser Versorgungsunsicherheit der Preiskomponente kann es auch zu einem tatsächlichen Lieferengpass kommen – beispielsweise dann wenn die EU-Sanktionen gegen Russland im Gegenzu zu einem Lieferstopp für russisches Gas nach Europa führen würden. Inzwischen notiert Gas wieder bei 4,68 USD – ist aber trotzdem noch wesentlich teurer als am Jahresanfang.

Die grüne Energieerzeugung kennt keine Brennstoffe, die auf den Märkten zum Tageskurs eingekauft werden müssen. Zudem werden die erheblichen Kosten und Risiken des Transportes von fossilen Brennstoffen oder gar Uran-Brennstäben komplett vermieden. Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) setzt schon seit Jahren eine bewährte Alternative gegen die Fluktuation der Energiepreise an den Märkten!

20-jährige Preisgarantie sorgt für noch mehr Stabilität

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) sieht eine Preis- und Abnahmegarantie für den erzeugten Strom vor. Je nach Art der Energieerzeugung werden diese langfristigen Garantien für einen Zeitraum bis zu knapp über 20 Jahre gewährt. Die Stromerzeuger erhalten eine sogenannte Einspeisevergütung, die oberhalb des derzeitigen Marktpreises liegt und zudem eine Abnahmegarantie für den Strom. Damit verfügen sie über eine Art Dauerauftrag den Strom für die Kunden zu produzieren. Die Differenz zwischen dem aktuell geltenden Marktpreis und der Einspeisevergütung wird dann über die von den Stromkunden bezahlte Ökostromumlage ausgeglichen.

Politische Instabilitäten und Krisen spiegeln sich dann nicht mehr im Strompreis wider. Auch mögliche Blockaden der Transportwege oder die Verteuerung von Bahntransport- oder Schiffsleistungen haben bei der grünen Energieerzeugung keine Chance. Die Kraft der Sonne, des Windes oder des Wassers stehen praktisch ohne Abgase oder CO2-Emissionen zur Verfügung. Bei erneuerbarer Energie verbinden sich deshalb Planbarkeit, effektive Stromproduktion und Umweltschutz in nahezu einzigartiger Art und Weise miteinander.

Ihr Dr. Matthias Michael, green energy marketing

Wetterkapriolen ….

auf meinem englischen Blog: http://matthiasmichael.com/weather-weirding/

 

Weather Weirding ….

by DR. MATTHIAS MICHAEL on MAY 13, 2012

Many people call what’s been happening recent years weather weirding, and March is actually growing to be an excellent example. As a surreal heat influx was peaking throughout much of the nation last week, pools as well as beaches came crowds of people, some maqui berry farmers planted their own crops six weeks early, as well as trees and shrubs burst open into bloom. “The trees and shrubs said: ‘Aha! Let’s get started!’ ” said H., a walnut syrup maker within Vermont. Springtime is here now! Right now, obviously, a chilly click in North says has taken some of the cheapest temps of the season, with damage to tree crops alone apt to be in the huge amount of money. Lurching in one weather extreme to another seems to have turn out to be routine across the North Hemisphere. Parts of america may be shivering right now, but Scotland is actually environment warmth information. Throughout Europe, individuals passed away by the hundreds throughout a severe cold wave within the very first half of Feb, but not much later revelers within Paris had been walking on the Champs-Élysées within their top masturbator sleeves. Will technology possess a idea what’s going on? The actual short answer appears to be: less than. The more answer is which researchers are creating theories that, should they endure critical scrutiny, may connect a minimum of a few of the inconsistent weather in order to global warming. Specifically, suspicion is concentrated these days on the drastic decrease associated with ocean ice within the Arctic, which is believed to be an immediate results of the human discharge of green house gases. The question really is not if the loss of the ocean glaciers could be affecting the actual atmospheric circulation on a massive,” stated Jennifer A. Francis, the Rutgers University environment researcher. Now you ask ,, how can it not be, and do you know the systems? A few aspects of the weather situation are evident from earlier study. As the earth warms up, numerous researchers say, more power as well as drinking water vapor tend to be getting into the atmosphere as well as driving weather systems. The main reason you have a clothes dryer that heats the air is that heated air can escape drinking water easier. A report released on Thursday through the Intergovernmental Solar panel on Climate Change, the United Nations physique that issues periodic improvements on climate science, verified that the powerful body associated with proof links climatic change for an rise in heat waves, a rise in instances of large rainfall along with other precipitation, and much more frequent seaside flooding. A altering environment results in alterations in the regularity, strength, spatial degree, duration and time of extreme weather as well as environment occasions, and may result in unprecedented severe climate and climate occasions. Some of the recorded instability within the climate have definitely become remarkable. United States government researchers lately documented, for example, which February had been the actual 324th consecutive month in which worldwide temperatures surpassed their own long-term average for any given month; the final 30 days with below-average temperatures had been Feb 1985. In the usa, a lot more record levels are now being set from climate stations than record levels, the bellwether sign of a warming climate. To date this season, america offers arranged Seventeen new daily levels for each brand new every day low, according to a good evaluation carried out for The Ny Occasions by Environment Central, an investigation team in New Jersey. Last year, in spite of a cool winter season, the nation set nearly 3 new levels for every reduced, the analysis discovered. However, while the link between heat waves and climatic change may be clear, evidence is much thinner concerning some kinds of climate extreme conditions. Scientists studying tornadoes tend to be plagued by bad statistics that could be concealing substantial trends, but to date, they are not viewing any long-term increase in probably the most harmful twisters. As well as scientists learning specific events, like the Euro warmth influx associated with 2010, have frequently come to inconsistent findings regarding whether to blame global warming. Scientists that challenge the significance of climatic change possess lengthy ridiculed any kind of make an effort to hyperlink green house gas in order to weather extremes. The elements is very powerful, especially from local scales, so that severe occasions of 1 kind or any other may happen somewhere on the planet each year. Yet mainstream scientists are going to figure out which environment extremes are now being influenced by human activity, and their interest is more and more attracted to the actual Arctic sea ice. Because greenhouse gases are resulting in the Arctic in order to warm more rapidly than the rest of the earth, the sea glaciers cap has shrunk about 40 % because the early Eighties. Which means an area of the Arctic Ocean how big Europe has become darkish, open up water in the summer instead of refractive glaciers, absorbing extra warmth after which releasing it towards the atmosphere in the fall as well as earlier winter season. Doctor. Francis, of Rutgers, has offered proof that this is affecting the actual aircraft stream, the large water associated with atmosphere which groups the North Hemisphere in a loopy, meandering fashion. Her research suggests that the declining heat contrast between the Arctic and the middle latitudes is causing kinks in the aircraft flow to maneuver from west in order to eastern slower compared to before, which individuals kinks have everything to do with the weather in a particular place. Which means that whatever climate you have today – whether it is wet, warm, dried out or even wintry – is much more likely to keep going longer than it accustomed to. If conditions hang around of sufficient length, the chances increase for an extreme heat wave, drought or even cold mean to occur, but the climate can change quickly when the kink in the jet stream moves along. Not all of the woman’s colleagues buy which explanation. The NOAA investigator who evaluates climate occasions, agrees with other researchers which climatic change is a problem to be given serious attention. However he contends which a few researchers are in too much of the hurry to attribute specific weather events in order to individual causes. Dr. Hoerling stated he had operate computer studies which failed to confirm an extensive impact away from Arctic from declining ocean ice. What’s happening within the Arctic is mainly remaining in the Arctic. He or she suspects that long term analyses will find the degree of this month’s heat wave to have lead mainly from natural leads to, but he admitted, It’s already been a sensational March. That was certainly what farmers thought. Mister. Burns, the syrup producer within Huntington, Vt., continues to be leveraging walnut trees and shrubs with regard to Fouthy-six many years, since he was a young man. This season he or she drawn on the trees and shrubs two weeks sooner than regular, a consequence of the warm winter season. However when heat wave strike, the trees budded early, and this has a tendency to wreck the taste of walnut syrup. That pressured him or her to prevent a month sooner than normal and reduce their manufacturing in half in contrast to an average year. Could it be global warming? I truly don’t understand, he explained. This was just one year from my Fouthy-six, but I have never seen anything enjoy it.

 

Dr. Matthias Michaelgreen energy marketing

Kleinwindkrafträder kommen in Fahrt und bringen Schwung in die Green Energy Branche

Nicht nur Energiekonzerne stellen immer mehr auf regenerative Energiegewinnung um, sondern auch Privatleute wollen mehr zur eigenen Stromgewinnung beitragen.

Mit Kleinwindkrafträdern werden die steigenden Stromkosten der Konzerne Nebensache, da ein großer Teil des Stroms selbst gewonnen werden kann.

Kleinwindkrafträder für Privatleute haben zumeist drei Rotorblätter und besitzen eine Leistung von bis zu 5000 Watt, jedoch ist dies selbstverständlich von der Windgeschwindigkeit abhängig. Bei Kleinwindkraftanlagen bis 500 Watt Nennleistung besteht die Möglichkeit dies ab knapp 600 Euro zu erwerben. Mit steigender Leistung steigt natürlich auch der Anschaffungspreis bis zu etwa 9000 Euro. Die meisten Herstellerfirmen werben jedoch für die Kleinwindkrafträder mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis. Hier liegen die Preise zwischen 1500 und 4000 Euro. Damit versuchen die Firmen den durchschnittlichen Mittelständler anzusprechen und es liegt ihnen viel daran, zufriedene Kunden vorweisen zu können.
Installateure werden von den Herstellerfirmen zu günstigen Konditionen angeboten, damit sich der Kunde auch über einen reibungslosen Aufbau und Stromanschluss glücklich schätzen kann.

Online sind in Internetforen oder auf den Herstellerwebsites können Kundenbewertungen eingesehen werden. Auf diesen Seiten wird auch von Selbsteinbau von den Teilen der Kleinwindkrafträder diskutiert, wohingegen der Hersteller jedoch den fachmännischen Einbau von einem Installateur empfiehlt, da sonst in vielen Fällen keine Haftung für Fehlfunktionen existiert.

Schon nach kurzer Zeit sind die Anschaffungskosten gedeckt und neben den eigenen Ansparungen wird umweltfreundlich selbst produzierter Strom gewonnen.

Ihr Dr. Matthias Michael, green energy marketing

Green Marketing geht online

by DR. MATTHIAS MICHAEL on MAY 14, 2011

When I read publications, articles and magazines how and where to market my personal artwork I frequently experience the same regarding delivering difficult duplicate portfolios. I am still viewing information stating that I should purchase brochures, publish credit cards, flyers, business cards and even newsletters. I’m still becoming instructed to send these out by the 1000′s. I’m actually reading regarding art company directors who are nevertheless looking for 35mm slides and who will not take e-mail distribution.

Slides? Nobody does slides any longer, do they? The reason why? Exactly how Twentieth century is that?

This is the pc age: the green grow older. I do not believe in placing more junk in landfills. So what if it’s reused and recyclable document. Ninety nine.99% of the people that get your costly as well as slick ads are likely to toss them within the trash or document them forever. It is too much work for not enough come back.

 

Mehr lesen könnt Ihr unter: http://matthiasmichael.com/green-marketing-goes-online/

 

Euer Dr. Matthias Michael, green energy marketing, New York

Networking ist wichtig für Unternehmer der grünen Energien

Networking ist wichtig für Unternehmer der grünen Energien

In heutigen Zeiten wird es immer wichtiger ein Netzwerk zu knüpfen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Besonders wichtig ist Networking für Projekte der green energy, die neu sind oder mit denen viele Menschen noch keine Erfahrung gemacht haben. Hier sollte man relativ schnell ein Netzwerk bilden, damit man die vorhandenen Ressourcen erweitern und nutzen kann. Gerade im Bereich der erneuerbaren Energien benötigt man alle Projekte starke Partner, die einem bei der Realisierung unter die Arme greifen. Manch einer verfügt über bestimmtes Wissen und gute Kontakte. Um diese Menschen für sich zu gewinnen, kann man soziale Netzwerke für sich arbeiten lassen. Eine empfehlenswerte Plattform für Unternehmen ist hierbei XING. Die zielgenaue Suche bei XING ermöglicht es, die richtigen Ansprechpartner zu finden. Aber auch Facebook sollte man beim Networking erwähnen. Eine zielgenaue Suche ist hierbei nicht immer möglich und viele Menschen sind bei Facebook eher privat unterwegs, aber die große Anzahl an Nutzer ermöglicht es viele Partner zu finden. Man sollte also für ein Projekt im Bereich der erneuerbaren Energien niemals das Networking einstellen. Es ist zwar nicht umsonst, aber gewiss kostenlos.
Dr. Matthias Michael, marketing für green energy , New York

Was green energy liefern kann

In contrast to traditional energy that is actually from burning up fossil fuels for example coal as well as oil, green energy is far more efficient as well as eco-friendly. It has relatively much less damaging effect on nature and does not produce harmful green house gas (GHGs) as a by-product.

Most people advocate global using green energy for its several projected advantages that include the upkeep from the earth for a sustained future, decrease in GHGs pollutants, as well as ultimately, decline within the rate at which climate change is happening. Therefore, transition to a green economic climate is often thought to be an important step in the direction of sustainable development.

Lesen Sie mehr unter: http://matthiasmichael.com/what-green-energy-has-to-provide/

 

Dr. Matthias Michael, green energy marketing, New York

Energiepolitik, green energy und Marketing

Grün ist gleich gut! Das ist die Zauberformel. Scheinbar. Zumindest gewinnt man diesen Eindruck angesichts nuklearer Katastrophen und dem Ruf nach grüner, sauberer Energie. Ebenso befindet sich jene Partei, deren Farbe für die Umwelt und ihren Schutz steht, in einem noch nie dagewesenen Umfragehoch. Nicht verwunderlich ist hier auch, dass sie nun mit Baden-Württemberg sogar einen Chefsessel im Politroulette erobert hat, jenem Bundesland, das mit Mappus wie kein anderes für atomare Energie und andere Altlasten stand.
Aber heißt das nun, dass sich alle Firmen für erneuerbare Energien grün präsentieren sollten? Ist Grün wirklich das Zauberwort? Verbirgt sich hinter Grün wirklich eine zukunftsfähige, nachhaltige Ausrichtung, ein Mehrwert, dem es uneingeschränkt zu folgen gilt? Fragen über Fragen. Die Antwort ist nicht einfach. Man befindet sich in einer präkeren Situation: Grün wird einerseits gefordert, andererseits aber auch belächelt, auf der einen Seite hochgelobt, auf der anderen Seite niedergemacht. Von ein und den selben Menschen. Grün steht für alles und doch für nichts. Vielleicht ist das Image schon so ausgetreten, dass es bald keine Rolle mehr spielen wird, ob grün oder nicht grün.
Firmen im Sektor erneuerbare Energien können sich grün geben, ja viele tun es, aber die Energiewende braucht eine andere substantielle Ausrichtung. Grün steht immer auch noch für die Abneigung zu technischen Innovationen, zwar versucht man heute diese früheren Bürden abzustreifen, aber es gelingt nur sehr unzureichend. Und dabei ist es doch gerade die Technik, die mit Natur und Nachhaltigkeit verbunden werden, ja geradezu verschmelzen soll. Die Energiewende braucht also eine Ausrichtung, die viel weiter geht, die viel tiefgehender und zukunftsorientierter ist, als das alte Grün. Die neue Ausrichtung muss Sparsamkeit mit Entwicklung verbinden, Fortschritt mit Rücksicht. Erneuerbare Energien sind vielfältig. Hier ist ein neues, aussagekräftiges Image gefragt, eine neue, frische, unverwechselbare Ausrichtung, eine Ausrichtung, die nicht zulässt, dass sie belächelt wird.
Dr. Matthias Michael, green energy marketing, New York